Cannabinoide Präparate mit Wirkstoffen aus der Cannabispflanze weisen ein hohes medizinisches Potential auf. Zahlreiche Studien und medizinische Untersuchungen bestätigen das und diese Tatsache ist nicht mehr von der Hand zu weisen. Bisher ist aber vielen nur die schmerzlindernde, aber auch „high“-machende Wirkung von THC, dem Rauschmittel aus Hanf, bekannt. Dass die Hanfpflanze noch viele weitere gesundheitlich wertvolle Wirkstoffe enthält, wissen nur die wenigsten. Beispielsweise ist Cannabidiol, kurz CBD genannt, neben THC eines der stärksten und wirksamsten Cannabinoide. Dass Cannabidiol entgegen dem berauschenden Tetrahydrocannabinol (THC) keinerlei psychoaktive, rauschauslösende Wirkung aufweist, lässt es aus medizinischer Sicht zu einem sehr wertvollen Präparat werden.
Unlängst haben Wissenschaftler in der Cannabisforschung bahnbrechende Erfolge in Bezug auf die Knochenheilkunde erzielt. In ihren Untersuchungen konnten sie nachweisen, dass CBD-Öl Knochen wesentlich schneller heilen lässt.

Lässt CBD-Öl Knochen nach Brüchen schneller heilen?

cbd-öl knochenbruch

Israelische Wissenschaftler der Universität Tel Aviv konnten in einer Studie den medizinischen Nutzen von CBD bei Knochenbrüchen nachweisen. Durch die Verwendung von Cannabidiol wurde laut Forschungsleiter Yankel Gabet der Heilungsprozess der Knochen signifikant beschleunigt. Als weiteren entscheidenden Vorteil der CBD-Einnahme beschreibt die Forschungstruppe, dass die betroffenen Bruchstellen des Knochens nach der Rekonvaleszenz wesentlich stabiler und robuster geworden sind. Der verheilte Knochen weist dadurch eine bessere Bruchresistenz auf. Während der Studie verabreichte man das CBD in Form von Spritzen, aber auch die orale Einnahme von CBD-Öl ruft die Wirkung auf das Wachstum und die Stärkung der Knochen hervor.

Genaue Wirkung von CBD-Öl auf das Knochenwachstum ungeklärt

Cannabidiol Knochen

Die wissenschaftliche Forschungsgruppe rund um Gabet bestätigt zwar, dass CBD-Öl Knochen besser und schneller heilen lässt, allerdings wurde im Zuge der Studie nicht vollkommen klar, wie genau die Cannabidiol-Wirkung zustande kommt. Die israelischen Wissenschafter vermuten, dass das Cannabisextrakt die körpereigenen Cannabinoid-Rezeptoren in unserem Körper anspricht und das erstaunliche Ergebnis hierdurch auslöst.

THC aus Cannabis zeigt keinerlei Wirkung auf das Knochenwachstum

Den berauschenden Hanfbestandteil THC hatte man übrigens auch in die Untersuchungen mit einbezogen, er brachte aber, im Gegensatz zum CBD, keinerlei Vorteile bei der Heilung der Knochenbrüche. Durch die wissenschaftlichen Tests wird deutlich, dass Tetrahydrocannabinol auf das Knochenwachstum keinerlei Auswirkung hat.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here