Die Bezeichnung ADS steht für Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom oder auch für eine Aufmerksamkeitsdefizit-Störung. Wird die Bezeichnung ADHS verwendet, kommt zu den typischen ADS-Symptomen zusätzlich eine Hyperaktivität hinzu – Ärzte bezeichnen es dann meist als Hyperaktivitätssyndrom. Im englischen Sprachraum wird die Erkrankung auch ADD oder ADHD für Attention Deficit (Hyperactivity) Disorder abgekürzt. ADHS macht sich in vielen Fällen bereis in der frühen Kindheit bemerkbar. Erkrankte Kinder wurden früher einfach als „Zappelphillipp“ bezeichnet, doch heute weiß man, dass bei ihnen eine neurobiologische Störung bzw. Krankheit vorliegt, die durchaus behandlungsfähig ist. Generell sieht die Schulmedizin bei ADHS eine Behandlung mit Ritalin, Methylphenidat oder anderen chemischen Substanzen vor. Diese verursachen allerdings oft verheerende Nebenwirkungen. Jüngste Studien geben einen Hinweis darauf, dass auch rein pflanzliches CBD Öl bei ADHS und ADS durchaus wirksam sein kann.

Der Vorteil: Cannabidiol Öl verursacht keine derartigen negativen Wirkungen wie die pharmazeutischen Medikamente gegen Hyperaktivität. Zahlreiche Erfahrungsberichte im Internet lassen die Vermutung zu, dass man mit Hilfe von CBD-Tropfen die Erkankung „bändigen“ kann. Auch Erwachsene berichten von ihren positiven Erlebnissen in Bezug auf die Einnahme und die positive Wirkung von CBD Öl bei ADHS.

Mein Tipp! Eines der besten CBD Öle
CBD ÖlIch selbst hatte nach der Geburt meiner Tochter mit Depressionen, Schlafstörungen und Angstzuständen zu tun.

Nachdem keine anderen Medikamenten wirklich 100% geholfen haben, hatte ich es mit CBD Öl versucht.

Überzeuge Dich einfach selbst:

ADHS – Das Krankheitsbild bei Betroffenen

cbd aufmerksamkeitsdefizitsyndrom

Personen, die unter ADHS leiden sind auffällig unruhig, sind oftmals vergesslich und leiden unter Konzentrationsschwierigkeiten. Der Schulunterricht stellt für viele Kinder und Jugendliche eine große Herausforderung dar. Ein unbändiger Bewegungsdrang sowie motorische Unruhe prägen das Krankheitsbild. Zudem kommt hinzu, dass ADS- bzw. ADHS-Betroffene sehr impulsiv sind und ihre Handlungen sowie Entscheidungen auf gewisse Impulse hin nicht kontrollieren können. ADHS-ler haben Probleme damit, sich dem sozialen Umfeld anzupassen und selbst extrinsische Anreize reichen ihnen als Motivation nicht aus. Weiterhin können ADHS-Erkrankte mögliche Gefahren nicht richtig abschätzen, was oftmals zu Verletzungen und Unfällen führt.

Ehe die Diagnose ADHS gestellt wird, sollten von ärztlicher Seite (Kinder- bzw. Jugendpsychater) andere Erkrankungen ausgeschlossen werden, die ähnliche Symptome erzeugen können. Dazu gehören unter anderem Schilddrüsenerkrankungen, Epilepsie, Mangelerscheinungen aber auch die Hoch- sowie Minderbegabung. Die Krankheit bleibt zwar ein Leben lang bestehen, man kann aber CBD-Öl bei ADHS einsetzen und die Symptome damit abmildern.

So wirkt CBD Öl bei ADHS und ADS

cbd hyperaktiv

ADHS und ADS sind neurobiologische Erkrankungen, welche unmittelbar mit einer Fehlfunktion des Endocannabinoid-Systems zusammenhängen. Durch eine Dysfunktionen schüttet der Körper die falschen bzw. übermäßig viele Botenstoffe aus. Das hat zur Folge dass manche Informationen, die zum Gehirn gelangen, entweder zu intensiv oder aber auch zu schwach sind. Hier greift Cannabidiol ein, denn es stimuliert die körpereigenen Rezeptoren im Endocannabinoid-System dahingehend, dass sie die Kommunikation zwischen diesen und den falschen Botenstoffen hemmen. CBD reguliert also die Kommunikation zwischen Gehirn und Nervensystem und dämmt auf diese Weise die Symptome der ADHS Erkrankung ein.

Die Einnahme von CBD Öl bei ADHS

Da jeder Mensch individuell reagiert, ist es wichtig, dass jeder die für sich passende Dosis selbst herausfindet. Cannabidiol Öl ist in verschiedenen Konzentrationen erhältlich. Bei jüngeren Betroffenen sollte eine 5%-Konzentration angewandt werden. Die Absprache mit dem behandelnden Arzt ist natürlich vorausgesetzt, denn der Hanfauszug kann die Wirkung anderer Medikamente verstärken oder abschwächen. Ohne ärztliche Kontrolle kann das problematisch sein.
Man beginnt mit ein bis zweimal täglich einem Tropfen CBD Öl, das man unter die Zunge gibt. Dort sollte das Cannabidiolöl eine Weile seine Wirkung entfalten, ehe man es unterschluckt. Ist die Dosis zu schwach, kann man sie ganz langsam und nach und nach erhöhen. Die in der Produktbeschreibung angegebene Menge sollte man nicht überschreiten.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here