Unter Migräne versteht man eine neurologische Erkrankung, welche mit starken Kopfschmerzen einhergeht, aber noch viele zusätzliche Symptome mit sich bringt. Eine Migräne äußert sich neben dem pochenden Kopfschmerz meist auch mit Übelkeit und Erbrechen sowie einer besonderen Empfindlichkeit gegenüber Licht und Geräuschen. Bei schlimmen Migräneanfällen sind auch Wahrnehmungsstörungen und Störungen der Motorik möglich. Aber wie hilft bei all diesen Symptomen CBD-Öl bei Migräne und was muss man bei der Einnahme beachten?

Die Einnahme von CBD-Öl bei Migräne

Etwa zehn Prozent der Bevölkerung leidet in regelmäßigen Abständen unter Migräneattacken. Frauen sind übrigens dreimal häufiger betroffen als Männer. Lediglich bei Kindern und Teenagern sind die Anfälle noch recht gleichmäßig auf die Geschlechter verteilt.

Mein Tipp! Eines der besten CBD Öle
CBD ÖlIch selbst hatte nach der Geburt meiner Tochter mit Depressionen, Schlafstörungen und Angstzuständen zu tun.

Nachdem keine anderen Medikamenten wirklich 100% geholfen haben, hatte ich es mit CBD Öl versucht.

Überzeuge Dich einfach selbst:

In den meisten Fällen kündigt sich ein Migräne-Anfall schon Stunden bis Tage vorher durch gewisse Vorboten an. Diese unterscheiden sich meinst von Peron zu Person. Wer häufig unter Migräne leidet, kann diese Voranzeichen mit der Zeit zuordnen und sich bereits im Vorfeld gegen den nächsten Schub wappnen. Die frühzeitige Einnahme von Cannabidiol hilft in diesen Fällen, schwere Anfälle von vornherein abzuschwächen oder sogar ganz zu verhindern.

So wirkt Cannabidiol gegen Migräne

cbd-öl bei migräne

Wer schon bei den ersten Anzeichen einer bevorstehenden Migräneattacke CBD-Öl einnimmt, bewirkt damit, dass die körpereigenen Cannabinoide eine positive Reaktion auf das Cannabidiol ausüben. CBD regt die Rezeptoren im Gehirn an, welche unterschiedliche Botenstoffe aussenden, aber auch empfangen. Auch jene Botenstoffe, die für das Zusammenziehen und das Erweitern unserer Blutgefäße verantwortlich zeichnen, werden von dem Hanfwirkstoff angesprochen.

Hierzu muss man wissen, dass der pochende Kopfschmerz bei einer Migräne in vielen Fällen durch eine starke Erweiterung der Blutgefäße im Gehirn verursacht wird. Diese üben Druck auf bestimmte Hirnregionen aus. Deshalb kommt es sehr häufig vor, dass der starke Schmerz nur einseitig oder in bestimmten Regionen des Kopfes auftritt. Die Einnahme von hochwirksamem CBD-Öl bei Migräne hemmt nicht nur den Schmerz, sondern wirkt sich auch positiv auf das komplette Nervensystem aus. Die Inhaltsstoffe in CBD-Tropfen wirken entkrampfend und sorgen für Entspannung. Das bringt möglicherweise Erleichterung beim nächsten Migräneschub.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here