Die Chemotherapie ist eine der wichtigsten Behandlungsmöglichkeiten bei einer Krebserkrankung. Allerdings wirkt sie so aggressiv auf den Körper, dass die Behandlung zahlreiche Beschwerden mit sich bringt. Als hauptsächlich auftretende Nebenwirkungen der Chemotherapie werden Übelkeit, Erbrechen, Schlafschwierigkeiten, Depressionen, Kopf- sowie Muskelschmerzen genannt. Weil man die Lebensqualität der Krebspatienten während der Behandlung mit chemischen Substanzen verbessern möchte, rückt CBD Öl immer mehr in den Mittelpunkt der wissenschaftlichen Forschung. Da man CBD Öl bei Chemotherapie als wirksames Mittel gegen die Folgebeschwerden einstuft, ist es mittlerweile zu einem treuen Begleiter zahlreicher Betroffener avanciert.

CBD lindert die Übelkeit und wirkt appetitanregend

Cannabidiol Chemotherapie

Übelkeit, Erbrechen und allgemeines Unwohlsein gehören zu den häufigsten und schlimmsten Nebenwirkungen bei einer Chemotherapie. Die Reizung der Magenschleimhäute und eine unkontrollierte Ausschüttung von Botenstoffen führen zur Übelkeit. Manchmal mündet diese sogar in Brechreiz und Erbrechen. Ist es da ein Wunder, dass viele Krebspatienten unter Appetitlosigkeit leiden?

Mein Tipp! Eines der besten CBD Öle
CBD ÖlIch selbst hatte nach der Geburt meiner Tochter mit Depressionen, Schlafstörungen und Angstzuständen zu tun.

Nachdem keine anderen Medikamenten wirklich 100% geholfen haben, hatte ich es mit CBD Öl versucht.

Überzeuge Dich einfach selbst:

Aber gerade der fehlende Appetit birgt Gefahren für die Betroffenen, denn der ohnehin geschwächte Körper benötigt dringend Nährstoffe, Kraft und Energie, um die Therapie und die Erkrankung überstehen zu können. Eine kontinuierliche Nahrungsaufnahme ist in diesem Fall existenziell! Ein Körper der kämpfen muss benötigt Kraft und Energie.
Nimmt man CBD Öl bei Chemotherapie, kann man diesen Folgeerscheinungen entgegen wirken und die Übelkeit in Schach halten. Da Cannabidiol durchaus auch eine Appetit anregende Wirkung hat, ist in manchen Fällen sogar eine Gewichtszunahme während der Chemo möglich.

CBD Öl bei Chemotherapie lindert Schmerzen und Schübe

CBD Öl bei Chemo

Die Chemotherapie nimmt meist Einfluss auf die Zellneubildung im Knochenmark. Dieser Vorgang kann mit heftigen Schmerzschüben verbunden sein. Meist liegen auch Entzündungen im Körper oder in Organen vor, die Schmerzen verursachen. Manchmal drückt auch ein Tumor auf Nerven oder Organe, was mit regelrechten Qualen verbunden sein kann. CBD-Öl ist in der Lage das Schmerzempfinden zu reduzieren und deshalb nachgewiesenermaßen ein wirksames Therapeutikum in der Schmerztherapie.

CBD Öl bei Chemotherapie kann viele Medikamente, welche gegen die Nebenwirkungen und Folgeerscheinungen der Behandlung verschrieben werden, ersetzen. Selbstverständlich muss man die Einnahme von CBD-Tropfen mit dem behandelnden Arzt abklären, damit die weitere Medikation darauf eingestellt wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here